Vögel in der Kunst

Etagenwohnungen für die Vogelwelt

Damit in Zukunft auch Vögel in den Ampelnistkasten einziehen, wurden die Modifikationen am Ampelgehäuse mit einem Biologen abgestimmt. Deshalb wird das Innere des Metallgehäuses in drei separate Etagen unterteilt. Die Brutkästen können durch eine rückwärtige Tür geöffnet und gereinigt werden. Das Vogelhaus wird mit seiner Fassade wettergeschützt Richtung Osten ausgerichtet. Die Einfluglöcher werden mit 26 mm, 32 mm und 45 mm unterschiedliche Durchmesser haben, damit der Brutkasten für viele Vogelarten attraktiv ist. So gestaltet, kann der Ampelnistkasten ein neues Zuhause für die im Vorster Wald heimischen Vögel werden. Mögliche Kandidaten sind die Höhlenbrüter Blaumeise, Kohlmeise und Star, aber auch Kleiber, Zaunkönig und Trauerschnäpper.

Lesen Sie den Beitrag bei rp-online: Neues Kunstwerk weist in die Zukunft
oder bei der Westdeutschen Zeitung online: Eine alte Ampel wird zum Kunstobjekt und Nistkasten

Orientierungsplan vom Vorster Wald mit den Standorten der Kunstprojekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.