Ampelnistkasten

Kunststele von TILL HAUSMANN

Früher regelte die Ampel den Verkehr, heute ist sie ein Kunstwerk und gleichzeitig eine Etagenwohnung für Singvögel. Was der Düsseldorfer Künstler Till Hausmann als Ampelnistkasten auf einer Betonstele platzieren wird, ist ein sogenanntes Ready-made.

Ein Ready-made ist ein im Alltag vorgefundener Gegenstand, der durch eine neue Interpretation oder Nutzungsart zum Kunstgegenstand wird. Bei Till Hausmann wird die ehemalige Ampel entkernt, die Öffnungen der Signallichter Rot, Gelb, Grün werden verkleinert und das Gehäuse wird rot lackiert. Fertig ist der Ampelnistkasten.

Damit in Zukunft auch Vögel in den Ampelnistkasten einziehen, wurden die Modifikationen am Ampelgehäuse mit einem Biologen abgestimmt. Deshalb wird das Innere des Metallgehäuses ebenfalls in drei separate Etagen unterteilt. Die Brutkästen können durch eine rückwärtige Tür geöffnet und gereinigt werden. Das Vogelhaus wird mit seiner Fassade wettergeschützt Richtung Osten ausgerichtet. Die Einfluglöcher werden mit 26 mm, 32 mm und 45 mm unterschiedliche Durchmesser haben, damit der Brutkasten für viele Vogelarten attraktiv ist. So gestaltet, kann der Ampelnistkasten ein neues Zuhause für die im Vorster Wald heimischen Vögel werden. Mögliche Kandidaten sind die Höhlenbrüter Blaumeise, Kohlmeise und Star, aber auch Kleiber, Zaunkönig und Trauerschnäpper.

Der Stelenskulptur verbindet Kunst und Natur. Deshalb ist ein Standort im Vorster Wald ideal.

Mit dem Ampelnistkasten wird der Vorster Wald in das Konzept der Kaarster Kunststelen einbezogen. Ausgehend von der Kaarster Mitte mit dem Skulpturensee und seinen 24 Kunststelen, haben sich diese in alle Kaarster Ortsteile verbreitet. Ein erster Ableger dieser Kunstidee taucht mit dem Ampelnistkasten bald im größten Naherholungsgebiet der Stadt auf.

Orientierungsplan vom Vorster Wald mit den Standorten der Kunstprojekte.

Weitere Informationen zu Till Hausmann