„Brücken“-Sanierung beginnt in den nächsten Wochen

Schwerlastkran und Zimmerleute in den Startlöchern

Nach 14 Jahren ist es nötig, die Holzkonstruktion gründlich zu sanieren. Zimmermänner werden Holzbalken austauschen, das Holz abschleifen und mit Holzschutzmittel streichen. Dafür muss für drei Tage ein mobiler Schwerlastkran mit Personenkorb aufgebaut werden, damit die Arbeiten überhaupt ausgeführt werden können.

Durch die Sanierungsarbeiten entstehen Kosten von über 25.000 Euro. Diese Summe hat der Kunstverein Nordkanal e.V., der für die Großplastik verantwortlich ist, nun beisammen. Zu den größten Unterstützern dieses Projekts gehören die Sparkasse Neuss und die Regiobahn. Weitere finanzielle Unterstützung erhält der Kunstverein von der Bürgerstiftung Kaarst, vom Land NRW durch den „Heimat-Scheck“ und von vielen privaten Spender*innen. „Die Finanzierung,“ sagt der Vereinsvorsitzende Markus Albiez, „hat uns schlaflose Nächte bereitet. Leider war eine unvorhergesehene Finanzierungslücke entstanden, weil die Holz- und Metallpreise im vergangenen Jahr explodiert sind. Doch dank der vielen Sponsor*innen, haben wir die Summe nun zusammen und können mit den Arbeiten beginnen, ohne den städtischen Haushalt zu belasten.“