Sportgeräte direkt neben der Kunst. Warum?

Trimm-dich-Gerät direkt an der „Waldhütte“ von Monika Nelles

Unsere Kunstwerke haben leider Gesellschaft bekommen. Der Sportverband und die Stadt Kaarst haben neben den Kunstwerken Fitnessgeräte aufgebaut. Keine vier Meter entfernt von der „Waldhütte“ von Monika Nelles steht ein Trimm-dich-Gerät. Um dafür Platz zu schaffen, wurde ein Teil des Waldes gerodet. Ähnlich sieht es bei den „Türhütern“ von Wilhelm Schiefer aus. In der Blickachse der Figurengruppe befinden sich gleich zwei Sportgeräte. Wir sind empört!

Die rp-online berichtet darüber: Die Kunstverein kritisiert Standorte der Sportgeräte

Wir sind schockiert

Zwei Trimm-dich-Geräte in der Blickachse der „Türhüter“. Ein weiteres Fitnessgerät direkt neben der „Waldhütte“, keine vier Meter davon entfernt. Gibt es keinen anderen Standort für Sportgeräte als in direkter visueller Nachbarschaft der angestammten Kunstwerke? Ja, der Vorster Wald ist nicht groß, aber groß genug, um einen separaten Platz für die Sportgeräte zu finden.


Beide Orte gleichen nun einem Erlebnisspielplatz. Unser Konzept, Kunst und Natur im Einklang wahrzunehmen, ist ausgehebelt. Der Blick nimmt nur noch Kunst neben Sportgerät war. Vielleicht ist es mangelnde Sensibilität, vielleicht fehlender Respekt gegenüber unserem Engagement für Kunstwerke im Vorster Wald, was zu dieser Entscheidung geführt hat?
Diese Situation darf nicht so bleiben. Für die Sportgeräte muss ein anderer Aufstellungsort gefunden werden. Im Augenblick empfinden wir die neu entstandene Situation als Provokation gegenüber unserem Engagement.

„Das war Kunst. Das ist Kunst. Es bleibt Kunst.“

Das Statement des Plakats weist darauf hin, dass die Waldhütte als Kunstwerk trotz der Zerstörungen bestehen bleibt. Vandalen haben zwar die Glastür, die Glasfenster und das Innere irreparabel beschädigt, weshalb der wunderbare Innenraum in Zukunft verborgen bleibt. Trotzdem bleibt die Waldhütte von Monika Nelles als Mahnmal erhalten. Infos zum ehemaligen Zustand gibt es hier.

Kunstinstallation vom Monika Nelles zerstört

Traurig aber wahr. Wir sind sprachlos. Irgendwann in den vergangenen Tagen wurden Tür und Fenster der „Waldhütte“ mit roher Gewalt demoliert und aufgebrochen. Die Täter sind ins Innere eingedrungen, haben das Kronleuchter-Kunstwerk komplett zerstört, ebenso die Beleuchtung. – Wir haben die Tat bei der Polizei angezeigt und hoffen, dass sich Zeugen melden, die zufällig von dieser Straftat etwas mitbekommen haben. Warum eine solch sinnlose Tat? Die rp-online berichtet darüber: Vandalismus erreicht neue Stufe

Waldhütte nach Vandalismus saniert

Kunstchamäleon verwandelt sich von rosa zu gelb
Leider wurde die „Waldhütte“ in der letzten Zeit noch einmal massiv durch Graffitis verschandelt und die Glastür durch rohe Gewalt endgültig zerstört. Deswegen haben wir in Abstimmung mit der Künstlerin Monika Nelles die „Waldhütte“ saniert. Wie ein Chamäleon wechselt die „Waldhütte“ nun die Farbe. Ursprünglich rosa ist sie jetzt gelb. An einer Ecke kann man noch die Vorgängerfarbe erkennen, sodass der Verwandlungsprozess sichtbar bleibt. Auch die Glastür ist nun ersetzt. Wir hoffen, dass die kostspielige Sanierung respektiert wird. Wir werden uns weiterhin um die „Waldhütte“ kümmern und sie beschützen, so gut es geht.

Bernd Mauß von der Malerfirma Fröhling aus Kaarst überstreicht die Graffitis und das Rosa nun mit Gelb.
Die rosa Ecke erinnert an die Vorgängerfarbe.
Nach sieben Jahren, die die Glastür dem ständigen Vandalismus standhalten musste, bekam die „Waldhütte“ endlich eine neue Tür.

Geschenkidee zu Ostern

Kunstedition „Vorster Wald in rosa“
original Druckgrafik, signiert und nummeriert

Die Krefelder Künstlerin Monika Nelles hat zu ihrer Kunstinstallation Waldhütte eine Grafikedition unter dem Titel „Vorster Wald in rosa“ aufgelegt. Die 4-farbigen Linoldrucke sind in einer Auflage von 25 Stück erschienen.

Die auf 170g-Papier gedruckte Grafik erhalten Sie mit Passepartout. Der Linoldruck hat das Format  40 x 30 cm und ist für Standardrahmen geeignet.

Der Verkaufspreis beträgt € 150,-. Durch den Verkauf finanziert unser Kunstverein den Unterhalt der Waldhütte.

Interessenten können sich beim Kunstverein telefonisch unter 02131 958680 oder per E-Mail melden, um die Übergabe des Kunstwerks zu vereinbaren.

Linoldruck „Vorster Wald in rosa“ von Monika Nelles

Stürmische Zeiten

Die Orkanböen des Sturmtiefs „Friederike“ konnten den „Brücken“, der „Waldhütte“ und dem „Ampelnistkasten“ nichts anhaben. Auch die Bäume rund um unsere Kunstwerke sind stehen geblieben.

„Brücken über den Nordkanal“ (2008) von Wilhelm Schiefer
„Waldhütte Geheime Gedanken“ (2015) von Monika Nelles
„Ampelnistkasten“ (2017) von Till Hausmann

Einweihung der Waldhütte

Ein wunderbarer Eröffnungsabend

Rund 150 Gäste erlebten zauberhafte Kunst inmitten der Natur. Eine anregende, kommunikative und gesellige Outdoor-Vernissage. Die jazzigen Hip-Hopper von „Fil der Protagonist“ sorgten für beste Stimmung. Danke an alle Besucher, Förderer, Helfer und die Künstlerin Monika Nelles.

https://www.facebook.com/kunst.kaarst/videos/483467275169292/